willkommen bei helioldie.de

News

Ausstellung Wasserkuppe noch bis 28.Septemer!


Neu!
Der Fenstersatz zur Gazelle nun auch in hellblau.
Seit einigen Jahren wurde immer wieder der Wunsch geäussert ob man die nicht in hellblau haben könnte?
Die Tage war es so weit dass neue angefertigt wurden, somit die Gelegenheit dazu.
Ich muss sagen - schaut wirklich gut aus, das Material ist aber gut 2 Euro teurer als das bisherige grün, was den Unterschied erklärt. Mehr unter: Tiefziehteile

Nun ist es soweit, 25.5.2018 - Ende der Börse auf helioldie.de!

Ich habe nun einige Zeit mit mir gerungen, doch die DSGVO lässt mir hier kaum eine Moglichkeit
die Oldie-Börse (seit Weihnachten 2003 online) weiter offen zu halten ohne mich angreifbar zu machen.
Das ist schade, aber ihr versteht sicher, dass ich mich hier keinem Risiko aussetzen möchte.
Künftig werde ich die leere Seite nutzen um das ein oder andere bei mir überzählige Teil dort anzubieten,
ggf. auch als Hilfe bei einer Auflösung o.Ä.

 

Sonderausstellung "50 Jahre Modellhubschrauber"
Eröffnung 28.April bis Ende September, mehr ist unter:
Sonderausstellung Wasserkuppe zu lesen.
Unsere Treffen, Infos und Berichte dazu!
Alles zu anstehenden Treffen oder auch Berichte vergangener Veranstaltungen
sind in dieser Rubrik Treffen zu finden.
Neu!
Endlich verfügbar ist nun auch der Fenstersatz zum Magic Ranger.
Uli Friedgen gab mir bereits vor einiger Zeit einen Abguß seines Fenstersatzes.
Hierbei handelt es sich um Formen aus Gips, wodurch die seine Originale nicht beschädigt wurden.
Diesen Winter habe ich diese bearbeitet und zum Ziehen entsprechend aufgebaut - und es geht!
Eine der Formen hatte aber bereits beim 4.Zug einen Ausbruch, was sich als Strukturfehler im Bereich
herausstellte und sich auch hatte beheben lassen. Einziger Wehrmutstropfen,
das rechte hintere Fenster hatte deutliche Fingerabdrücke, die sich in jedem Zug deutlich abgebildeten.
Daher musste ich nacharbeiten und da zeigt sich der Nachteil bei Gips - unter der glatten Oberfläche erscheint eine
rauhere Struktur so dass man die Reparaturstelle nicht mehr unsichtbar machen kann. Dabei habe ich auch wieder
einiges dazu gelernt.
Gips ist also nicht völlig unbrauchbar, für eine geringere Anzahl an Zügen gehen einge Sorten brauchbar.
Mehr unter: Tiefziehteile
Neu!
Wieder verfügbar: das Schlüter Logo in verschiedenen Größen!
Mehr unter: Dekor
Neu!
S148 Hauptzahnrad und noch mehr für System 80 nun als Reproteile verfügbar!
Mehr unter: Repro

Die Gebläsegehäuse des Helibaby sind jetzt auch in schwarz verfügbar, lackieren ist nicht mehr nötig.
Michael Vogler hat bereits eines an seinem Helibaby verbaut. Auch Heliboy/Miniboy und die verschiedenen
Verlängerungen sind in schwarz machbar, aber aktuell nur auf Nachfrage, nicht lagernd.
Mehr unter: Tiefziehteile

Hans Joachim Schips fertigt Platinen für den Scout 60 / 60II!
Mehr unter: Repro
Stefan Lodorf fertigt Teilesätze für das Landegestell der Bell 212 Twinjet, ab 2015 mit Profilbrett für das Leitwerk
Mehr unter: Repro
Heckrotorblätter für Bell 212 Twinjet in CFK!
Mehr dazu unter: Repro

 

Cobra Hauben nun auch in rauch und hellblauTiefziehteile

 

Ersatzteile vom Modellbaufachhandel

Achtung Modellbaufachhändler! Sammler und Liebhaber suchen weltweit nach Ersatzteilen für RC-Hubschrauber der ersten Stunden. Sollten Sie noch Ersatzteile haben, melden Sie sich bitte über diese Kontaktseite. Ich werde Sie auf der Seite Modellbaufachhändler zur Kontaktaufnahme veröffentlichen. Alles weitere auf der neuen Seite - Ersatzteile vom Modellbauhändler

 

Thomas Gregory - President, American RC Helicopters, Inc hat den Vertrieb von KAVAN Ersatzteilen und deren Reproduktion übernommen. Tom Gregory hat sich aber noch viel mehr vorgenommen.

Mehr Informationen auf der Seite Repro.

 

Das legendäre Heli-Baby wurde komplett reproduziert. Es gibt einen Bausatz und natürlich alle Ersatzteile.

Mehr Informationen auf der Seite Repro.

 

Das Buch von Dieter Schlüter wurde vom Neckar-Verlag geringfügig überarbeitet und neu "verlegt".
"Die Geschichte des Modellhubschraubers" 

Über seine persönlichen Erlebnisse als Modellbauer und späterer Hubschrauberfabrikant, seine anderen Hobbys und seine bewegende Vergangenheit berichtet Dieter Schlüter gekonnt und oft sehr humorvoll in diesem neu erschienenen Buch.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch in "in einem Zug" gelesen, da ich es nicht weglegen konnte. Dieter Schlüter gewährt in sein Leben und in die Geschichte des Modellhubschraubers tiefe Einblicke. Nicht die Technik ist diesmal vordergründig, sondern die damaligen Zusammenhänge der Entwicklung, der Vertrieb, die Lizenzvergaben, die versuchten Patentanfechtungen u.s.w.. Mit  deutlichen Zahlen belegt der Vater des Modellhubschraubers sein Lebenswerk. Er beschreibt ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, wie ihm teilweise durch die damaligen "Trittbrettfahrer" das Leben schwer gemacht wurde.

Für jeden Hubschrauberpiloten, der sich für die Geschichte seines Sportgerätes interessiert ist dieses Buch unverzichtbar.
Hier der Link zur Bestellung des neuen Buches.

 

Im helioldie-Report Wissenswertes über die Müller-Alouette

Andreas von Bergen hat sich mit einem grossen Bildbericht über diesen schönen Oldtimer gemeldet. Zum Report.

 

Sonderseite über die Bell Huey Cobra

Bezugsquellen für Ersatzteile und alles, was es über die Restauration des ersten Modellhubschraubers zu schreiben gibt.